top of page

Pinterest eröffnet ersten Pop-up-Store mit seinen kaufbaren Trends für 2024



Bereits im vierten Jahr in Folge nutzt Pinterest die umfangreichen Benutzerdaten, auf die es zugreifen kann, um die wichtigsten Verbrauchertrends für das kommende Jahr in verschiedenen Kategorien wie Wohnkultur, Lebensmittel und Getränke oder Schönheit zu identifizieren und zu extrahieren.


Als eine der Hauptplattformen, die Benutzer besuchen, um für zukünftige Momente zu planen, hat sie einen einzigartigen Blick darauf, wonach Verbraucher in naher Zukunft suchen und kaufen werden. Zur Feier der Veröffentlichung ihres Berichts mit Vorhersagen für 2024 eröffnet Pinterest in NYC seinen ersten Pop-up-Store, in dem Kunden die größten Trends von 2024, die von der Plattform identifiziert wurden, erleben und einkaufen können.


Mit 482 Millionen monatlich aktiven Benutzern, die Pinterest besuchen, um Inspiration für zukünftige Pläne zu finden, von Rezepten über Hochzeitsdekoration bis hin zu Modetipps, weiß die visuelle Plattform genau, was aufgrund von Suchbegriffen, gespeicherten Pins und mehr im Trend liegen wird. "Letztendlich kommen die Menschen zu Pinterest, um zu träumen und zukünftige Momente zu planen. Diese planerische Denkweise ermöglicht es Pinterest, Marken zu helfen zu verstehen, was im Trend liegt, durch eine sinnvolle und messbare Verschiebung im Verbraucherverhalten, die voraussichtlich in Zukunft noch zunehmen wird", teilt Sydney Stanback, Global Trends and Insights Lead bei Pinterest, mit. Benutzer besuchen die Plattform nicht, um passiv zu scrollen und sich abzulenken, sondern um aktiv ihre Inspiration zu fördern und in den Planungsmodus zu wechseln, was zu konkreten Kaufabsichten führt.


Diese Denkweise des Planens und zukünftigen Einkaufens hat Pinterest zu einer Quelle wertvoller Erkenntnisse für Marken gemacht, die aktiver auf der Plattform durch Werbung und kaufbare Pins präsent sind. Tatsächlich betrachten mehr als 50% der Pinterest-Benutzer es als einen Ort zum Einkaufen, und es gab auch eine 50%ige Steigerung der Benutzerklicks und Speicherungen auf kaufbaren Pins. Um dieses Verhalten zu nutzen, hat Pinterest seinen ersten Pop-up-Store in NYC gestartet, um sowohl seine vorhergesagten Trends für 2024 zu präsentieren als auch eine Auswahl an Produkten zu bieten, die mit diesen Trends zusammenhängen. Und für diejenigen, die nicht in New York sind, hat Pinterest auch einen Feed erstellt, den Pinterest Predicts Shop, in dem Verbraucher auch online trendige Artikel kaufen können. Dieser erste physische Pop-up-Standort ist ein Beweis für die Ambitionen von Pinterest, seine Fähigkeit zu präsentieren, Trends in verschiedenen Kategorien legitim vorherzusagen und auf diese Fähigkeit zu monetarisieren, während er auch auf seine Ambitionen hinweist, ein relevanter Einkaufsort zu werden. Der immersive Shop soll fünf Tage dauern und Dutzende von Produkten zu den von Pinterest identifizierten 23 Trends bieten, von Quallen-inspirierter Wohnkultur über eine erhöhte Café-Kultur bis hin zu 'Eclectic Grandpa'-Modeinspiration.


Mit einer Erfolgsquote von 80% bei den Vorhersagen des letzten Jahres, die 2023 wahr wurden, ist dies eine bedeutende Quelle für Erkenntnisse für Marken und Werbetreibende. Wie Stacy Malone, Vice President of Global Marketing bei Pinterest, betont:


"Werbetreibende müssen mit kulturellen Trends Schritt halten, und es ist oft schwer zu wissen, was tatsächlich als nächstes im Trend sein wird. Pinterest ist hier, um Einblicke in klare Kaufabsichten zu geben."

Pinterest ist nicht die erste Plattform, die physischen Einzelhandel nutzt, um mit Verbrauchern zu interagieren: Im letzten Jahr eröffnete Spotify sein 'Wrapped Café', einen viertägigen Pop-up-Raum in Paris, um seine jährliche Marketingaktivierung 'Spotify Wrapped' zu feiern. Die Veranstaltung brachte Spotify-Benutzer und Künstler in einem immersiven Café zusammen, in dem Besucher die Playlist des Veranstaltungsorts steuern, personalisierte T-Shirts erstellen und Arcade-Spiele im Wrapped-Stil spielen konnten. Diese Initiative baut auf der Analyse des Hörverhaltens von 456 Millionen Benutzern durch Spotify auf, die am Ende jedes Jahres ihren Hörstil und ihre meistgespielten Songs teilen. Pinterest und Spotify nutzen das aktive Verhalten ihrer Benutzer und sind starke Beispiele für Unternehmen, die Benutzerdaten nutzen, um aufschlussreiche, wertvolle Geschichten für Marken und Verbraucher zu erstellen.


Heute hat Spotify eine Marketingkampagne in ein jährliches Ereignis verwandelt, auf das Verbraucher sich freuen und das sie mit Begeisterung weitergeben, während Pinterest kuratierte Einkäufe direkt mit der Suche der Benutzer nach Inspiration verknüpft, was zeigt, dass Daten, wenn sie gut genutzt werden, äußerst nützlich sein können.


8 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Keen learning more?
Get in touch!

storyflash_pascal_memoji

CLICK HERE
FOR YOUR PERSONAL
15 MINUTE TOOL-DEMO

bottom of page