top of page

Lesen oder hören? Online-Angebote jetzt auch mit Audio-Option.




Die Haufe Akademie ist ein führender Anbieter von Weiterbildungen und bietet eine breite Palette von Seminaren und Qualifizierungsprogrammen an. In Zusammenarbeit mit storyflash hat Haufe Akademie eine einfache Möglichkeit entwickelt, Online-Artikel anzuhören.


Dazu sind synthetische Stimmen verwendet worden, die als Soundfiles mit einem Audio-Player in den Themen-Blog der Haufe Akademie eingebunden wurden.


Online-Inhalte auf eine neue Art und Weise


Einer der neuesten Trends bei der Bereitstellung von Online-Inhalten sind synthetisch gesprochene Texte, die von Content-As-A-Service-Anbietern (wie z.B. storyflash) erstellt werden.


Synthetische Stimmen ermöglichen es, Textinhalte einfach, schnell und kostengünstig Nutzern zur Verfügung zu stellen. Die Audio-Inhalte sind einfach aufrufbar, barrierefrei und schaffen neue Nutzungssituationen (wie z.B. Anhören der Inhalte beim Autofahren oder beim Kochen).


Es gibt Nutzer, die nicht die Zeit oder Möglichkeit haben, einen längeren Artikel zu lesen, oder es bevorzugen, die Informationen einfach vorgelesen zu bekommen. Audio-Angebote sind eine großartige Möglichkeit, um solchen Nutzern entgegenzukommen und ihnen den Zugang zu den Inhalten zu erleichtern.


Zudem sind Audio-Inhalte attraktiv für jüngere Zielgruppen und können sehr einfach auch auf Plattformen wie z.B. Spotify und Deezer verwertet werden.



Synthetische Stimmen im Einsatz: Weitere Vorteile und ein Anreiz zur Weiterbildung


Audio-Angebote helfen Menschen nicht nur bei der einfachen Informationsaufnahme, sondern beleben die ganze Online-Präsenz. Die Nutzererfahrung verändert sich, da Online-Artikel eine neue Dimension bekommen und den Nutzern ein umfassenderes Erlebnis angeboten wird. Das Online-Angebot bekommt eine (menschliche) „Persönlichkeit“, also im wahrsten Sinne des Wortes eine „eigene Stimme“.


Durch die Verwendung von synthetischen Stimmen können Nutzer schnell und einfach Zugang zu komplizierten Themen erhalten, was sie ermutigt, sich weiterzubilden und ihr Wissen zu erweitern. Die klare und deutliche Sprachausgabe ermöglicht es den Nutzern, auch komplexe Inhalte besser zu verstehen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Im konkreten Fall der Haufe Akademie kann dies dazu beitragen, dass die Nutzer Lust an und auf Weiterbildung bekommen.


Nicht zu vernachlässigen ist auch, dass grundsätzlich die Möglichkeit besteht, die Inhalte in mehreren Sprachen anzubieten.



Warum synthetische Stimmen? Und wie man geschriebene Texte für eine angenehme Sprachausgabe anpasst!


Die Entscheidung, synthetische Stimmen zu verwenden, war begründet durch die Tatsache, dass diese Stimmen in der Lage sind, informative Texte in einer klaren und deutlichen Art und Weise zu sprechen.


Es ist jedoch wichtig, dass die geschriebenen Texte leicht angepasst werden, um eine angenehme Sprachausgabe zu ermöglichen. Zum Beispiel sollten Aufzählungen nicht einfach vorlesen werden, sondern in ganzen Sätzen gesprochen werden. Dies verhindert eine monoton klingende Stimme und sorgt dafür, dass der Text angenehm zu hören ist. Auch lange „Endlos-Sätze“ sollten vereinfacht werden.


Wichtig ist es zudem, alle Texte zuvor auf Rechtschreibung zu prüfen. Denn Tippfehler kann man als Leser zwar überlesen, jedoch nicht überhören. Als Hörer wird man jeden Fehler also sofort bemerken.


“storyflash verfügt über eine große Auswahl an synthetischen Stimmen in sehr vielen Sprachen. Dadurch konnten wir für die für Haufe Akademie insgesamt zwei Stimmen abwechselnd einsetzen.“, sagt Angelika Joubert (Online-Marketing-Spezialist bei der Haufe Akademie).


Clas Jelinek, Co-Founder bei storyflash ergänzt: „Lange Texte können so weiter „aufgelockert“ werden und die bei synthetischen Stimmen ab und an entstehende „Monotonie“ kann damit vermieden werden. Insbesondere der Wechsel zwischen männlichen und weiblichen Stimmen, in Kombination mit passender Hintergrundmusik, hilft, dass die Audio-Inhalte der Haufe Akademie für den Hörer abwechslungsreich und interessant sind.“



Der konkrete Arbeitsablauf


Der Prozess der Umsetzung von synthetischen Stimmen für insgesamt 60 ausgewählte Texte beinhaltet mehrere Schritte, um sicherzustellen, dass die Audio-Angebote ansprechend und verständlich sind:


Die Textauswahl: Zunächst müssen die passenden Texte ausgewählt werden, die als Audio-Angebot verfügbar sein sollen. Die Texte sollten informativ und relevant sein und sich grundsätzlich für eine Audio-Umsetzung eignen.


Auswahl passender Stimmen: Nach der Textauswahl müssen passende Stimmen für die Umsetzung gefunden werden. Hierbei kann auch die Zielgruppe des Angebots berücksichtigt werden, um eine möglichst ansprechende und passende Stimme zu finden.


Individuelles Intro: Es kann von Vorteil sein, jedem Audio-Text ein individuelles Intro hinzuzufügen, um die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu gewinnen. Das Intro kann den Inhalt des Textes kurz zusammenfassen oder einen Kontext dazu bieten. Auch hier kann die Zielgruppe berücksichtigt werden, um ein ansprechendes Intro zu erstellen. Auch Hintergrund-Sounds (Musik, Jingles) sind ein wichtiges Mittel, die passenden Tonalität und Zielgruppe zu treffen.


Anpassung der Texte: Um sicherzustellen, dass die Texte flüssig und verständlich gesprochen werden, müssen sie in den meisten Fällen (etwas) angepasst werden. Hierbei können zum Beispiel lange Sätze aufgeteilt oder unverständliche Fachbegriffe erklärt werden. Auch Aufzählungen sollten in ganzen Sätzen gesprochen werden, um eine angenehme Sprachausgabe zu ermöglichen.


Testphase & Kontrolle: Nach der Umsetzung und Anpassung der Texte sollten diese in einer Testphase angehört werden, um sicherzustellen, dass sie fehlerfrei sind und gut verständlich gesprochen werden. Hierbei können auch Feedback von Nutzern oder Experten eingeholt werden, um das Angebot weiter zu verbessern.


Wörterbuch: Je nach Anwendungsfall sollten Worte, die die synthetischen Stimmen möglicherweise noch nicht richtig aussprechen notiert werden. storyflash hat hierfür ein Wörterbuch entwickelt, welches das System bei der richtigen Aussprache unterstützt.



Das Ergebnis:


60 Texte konnten in kürzester Zeit, ohne gesteigerten manuellen Aufwand in Audio-Artikel umgewandelt werden. Leser können nun auf dem Haufe Akademie Themen-Blog barrierefrei die entsprechenden Artikel hören.


Angelika Joubert (Online-Marketing-Spezialist bei der Haufe Akademie) sagt in Bezug auf die Verwendung von synthetischen Stimmen:"Wir waren überrascht von der Qualität der synthetischen Stimmen und wie gut sie integriert werden konnten. Sound-Untermalungen und abwechselnde Stimmen haben dazu beigetragen, ein angenehmes Hörerlebnis für unsere Webseitenbesucher zu schaffen.“


Dazu sagt der storyflash Co-Founder Clas Jelinek: "Wir sind freuen uns, die Haufe Akademie bei diesem spannenden Projekt unterstützt zu haben. So konntenwir unsere Expertise im Bereich der Text-to-Speech-Technologie zur Verfügung stellen. Die Verwendung von synthetischen Stimmen wird in Zukunft immer wichtiger werden, weshalb es für Unternehmen und vor allem Inhalte-Publisher wichtig ist, schon jetzt Erfahrungen zu machen und passende Partner zu finden.“


Hier finden Sie zwei beispielhafte Links zu dem Haufe-Akademie-Blog:



Danke Ihnen für das Lesen dieses Blog-Posts.


Über die Haufe Akademie

Als führender Anbieter für Qualifizierung und Entwicklung von Menschen und Organisationen vereinfacht die Haufe Akademie den Erwerb von Fähigkeiten und erleichtert nachhaltige Entwicklung. Individuelle Qualifizierungen, passgenaue Lösungen, einzigartige Services und höchste Beratungskompetenz begeistern die Kunden. Weitere Infos unter www.haufe-akademie.de.


Über storyflash

Als zentrale Plattform für digitale Publisher ermöglicht es storyflash, Webinhalte automatisiert und in Echtzeit sowohl in Image-, Video- als auch in Audio-Inhalte umzuwandeln und diese in Social-Channels und eigenen Kanälen auszuspielen. Das storyflash-Content-as-a-Service-System macht die Workflows digitaler Publisher einfacher und schneller. storyflash ist u.a. offizieller Technologiepartner der Inspirationsplattform Pinterest. Weitere Infos unter www.storyflash.de und https://www.storyflash.net/managedsocial (u.a. auch für “Custom Podcasts”).


Foto von Lee Campbell auf Unsplash

92 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Keen learning more?
Get in touch!

storyflash_pascal_memoji

CLICK HERE
FOR YOUR PERSONAL
15 MINUTE TOOL-DEMO

bottom of page